Eurovision: Ja ja, die Lena…

28 Mai, 2010 5 Kommentare Artikel von

Der Eurovision Song Contest steht vor der Türe – und mir geht’s eigentlich am Allerwertesten vorbei!Als Musikliebhaber, und ich meine jetzt nicht die Musik die an dieser Veranstaltung präsentiert wird, interessiert mich dieser Contest nicht die Bohne. Aus Schweizer Sicht waren die letzten Jahre ja anscheinend nicht der grosse Bringer (ich weiss es nur vom Hören-Sagen). Doch irgendwie scheint’s die Deutschen doch sehr zu wurmen, dass sie länger nix mehr gerissen haben. Hierzu haben sich Pro 7 und die ARD zusammengetan und ihren Star für Oslo gesucht und gefunden.

Wer’s noch nicht mitgeschnitten hat; die junge Dame heisst Lena Meyer-Landrut und ist in jüngster Vergangenheit omnipräsent. Ihre Single Sattelite wird in den Radios rauf und runter gespielt und sie ist auch in allen möglichen TV-Shows zu Gast. Wie es sich gehört, hat’s die Kleine auch mit einem kleinen Busenblitzer in die Boulevard-Magazine geschafft (ob gewollt oder nicht). Alles in Allem kann ich ihr persönlich ja nix vorwerfen, sie mag privat ein guter Mensch sein und so scheint das Spiel nun mal zu laufen. Doch was nervt ist ihre unsagbar, unlustige Art. Selten habe ich eine vorlautere Göre über die Mattscheibe flimmern sehen – halt so eine mit einem ziemlichen Geltungsdrang. (Geltungsdrang muss nix schlechtes sein, Sido ist auch des öfteren im Fokus der Medien, doch den finde ich irgendwie witzig und authentisch). Mittlerweile nervt mich sogar ihr aufgesetzter “I want to sound-like Kate Nash”-Akzent. In meinen Augen kann man’s mit dem Pushen eines Künstlers auch übertreiben. Auf alle Fälle hoffe ich ehrlich, dass die Deutschen den Contest nicht gewinnen – einfach das der ganze Lena-Hype mal ein Ende nimmt. Jetzt wird sich der Eine oder Andere denken, dass ich ja nicht hinhören oder zuschauen muss. Doch ich sehe den Fernseher als eine gute Erfindung an, welche ich ziemlich gerne nutze – und wenn die Lena andauernd auf meinem TV zu sehen ist, fühle ich mich in meine Privatsphäre verletzt. PUNKT.

Ach ja, die Schweiz geht mit Michi Von der Heide an den Start. Hab das Lied mal am Radio gehört – und gleich wieder vergessen.

Video: “Sattelite”

Einfach so, Events

Der Autor

Musik war und ist sein stetiger Begleiter. Geprägt wurde er durch den Hip Hop der Neunziger aber er lässt sich auch durch gute Musik aus allen möglichen und unmöglichen Sparten begeistern. Ohne den Sound aus den Boxen kann und will er nicht sein und zittiert hierzu Edward Elgar: “My idea is that there is music in the air, music all around us; the world is full of it, and you simply take as much as you require.”

5 Meinungen zu “Eurovision: Ja ja, die Lena…”

  1. Frank says:

    Cool, Schimpfen über die Omnipräsenz von Lena, und dann kann man sich hier geich das Video anschauen. Du bist ein Rebell!

  2. Mke says:

    Dar = 12 Points!

    Lena = SEX Points;-)

    Michi von der Heide = 0 Points! wie immer halt!

  3. Dar says:

    @ Frank: Naja, scheint so alsob hier meine masochistisch-schizophrene seite etwas durchgedrückt hat. Ne, war auch eher so gedacht, dass man sich ein Bild über meinen Kate Nash vergleich machen kann. Mit der roten Fahne in der Hand sage ich; Ich persönlich klicks ja auch nicht an!

  4. Gummimann says:

    absolut dinere meinig!! ufgsetzts image goht mir geg de strich.
    @ frank: es het einigi bricht uf dere page wo kritisch sind und doch de video posted isch… Isch doch easy, cha sich jede sini eige meinig bilde…

  5. dar says:

    Bohrloch im Golf von Mexico noch offen und Lena gewinnt!
    Ein guter Wochenstart sieht anders aus!

Deine Antwort


5 + = 11

Spam Protection by WP-SpamFree