Elbow – The Seldom Seen Kid

26 Jul, 2010 Kommentare Artikel von

In einer gerechten Welt würden Elbow locker so viele Alben wie Coldplay, Snow Patrol und die Editors zusammen verkaufen. Doch da die Welt nun mal so ist wie sie ist, bleiben die Jungs um Texter und Sänger Guy Gravey mehr im Hintergrund. 

Mit Ihrer letzten Platte „The Seldom Seen Kid“ aus dem Jahre 2008, hatte uns das Quintett aus Manchester ein atemberaubendes Stück Musik abgeliefet. Auf diesem zutiefst melancholischem Meisterwerk singt Guy Gravey in poetischen Bildern von der Einsamkeit und dem Schmerz des Scheiterns. Mal mit Orchesterbombast und Chorgesang, mal ganz reduziert liefern sie grandiose eingängige Songs ab. Es wird einem viel geboten auf diesem Album, wirklich einfühlsame und dabei einfach schöne Balladen, Rockiges, intelligentes, symphonisches und leichtes. Alles mit einem unheimlichen Gefühl für Musik, Komposition und eben auch das Händchen dafür nicht “ZUVIEL” zu wollen.

Als kleinen Einblick posten wir hier drei Songs, schliesst die Augen und geniesset.

Ps: Checkt unbedingt die Homepage der Jungs, seeeehr stylisch!

                                                                                            

                                                                      

                                                                                  

Bildquelle: Official Page

International, Pop, Rock

Der Autor

Music was my first love, And it will be my last, Music of the future, And music of the past. To live without my music, Would be impossible to do, In this world of troubles, My music pulls me through. lyrics by John Miles "Music"
Keine Kommentare zu “Elbow – The Seldom Seen Kid”

Deine Antwort


7 - 4 =

Spam Protection by WP-SpamFree