The Whitest Boy Alive – Deutsch-/Norwegische Combo

27 Aug, 2010 Kommentare Artikel von

The Whitest Boy Alive ist nicht nur ein Junge, nein, es sind gleich deren vier, welche sich als die weissesten, lebenden Jungs bezeichnen.

2003 wurde ein Projekt vom norwegischen Frontmannn Erlend Oye gestartet, um auf den kommenden elektronischen Tanzmusik-Erfolgszug aufzuspringen. Doch im Verlaufe der Zeit hat sich die Band von ihrem ursprünglichen Konzept verabschiedet und das 2006 erschienene Debutalbum ‚Dreams‘ wurde bereits als Indie-Pop deklariert. Nach sage und schreibe 120 Konzerten in Europa und Mexiko machten sie sich an ihr zweites Werk. Dieses sollte später dann den Namen ‚Rules‘ erhalten und klingt – logischerweise – einiges ausgetüftelter und abgeklärter als ihr Debut.
Die Band gilt vor allem bei ihren Liveauftritten als sehr erfolgreich und lässt die Audienz meist mit einem Lächeln nach  Hause stolpern. Leider spielen sie noch lange nicht in der Schweiz. Angesagt sind vorerst Deutschland, Spanien und die skandinavischen Länder. Deshalb liebe weisse Buben, die Schweiz wartet auf euch!

 

Bild: Myspace

Indie/Alternative, International

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..
Keine Kommentare zu “The Whitest Boy Alive – Deutsch-/Norwegische Combo”

Deine Antwort


2 + 7 =

Spam Protection by WP-SpamFree