John Legend & The Roots – Wake Up! Albumreview und Verlosung

29 Sep, 2010 4 Kommentare Artikel von

Ein Collabo Album von John Legend und The Roots an sich ist ja schon wie Weihnachten und Geburtstag in einem.

Aber das es nun sogar im gleichen Jahr wie die “Soloplatte” von den Roots (How I Got Over) erscheint, ist irgendwie das Tüpfelchen auf dem I. Wer sagt schon nein zu mindestens zweimal guter Musik innerhalb von einem Kalenderjahr?!? Und weil wir so gut drauf sind, verlosen wir das brandneue Album “Wake Up!” gleich noch 2 Mal. Mehr dazu erfahrt ihr folgend auf die Review.

Wake Up! ist ein Coveralbum plus Eigeninterpretation von politischen Soulklassikern aus den 60. und 70ern. Doch wer nun schon mit den Augen rollt und sich denkt, dass dies nur eine Hommage an die alte Zeiten ist, der täuscht sich und sollte weiterlesen.

Entstanden ist Wake Up! in einer Zeitspanne vom Sommer 2008 und den Präsidentschaftswahlen in den USA bis hin zum diesjährigen Frühling. Der Geist der einst geschriebenen Tracks soll ins neue Jahrtausend und die aktuelle Weltlage hinübergetragen werden. Um dies vorwegzunehmen – gelungen ist dies den Herren ohne Probleme. Hierzu zitiere ich John Legend:
“…It’s a blend of soul, hiphop, funk, gospel, and reggae which draws inspiration from a previous era of socially-relevant music – the soul songs of the 1960′ and 70′s. Nina Simone said “It’s the job of an artist to reflect the times” and we attempted to do just that…”

Auf vorzügliche Weise glänzt Legend mit dem Roots-Rapper  ‚Black Thought‘ auf dem, mit einer ziemlich pumpenden Bassline ausgestatteten, Opener “Hard Times”. Der zweite Song “Compared To What” baut auf einer funky Gitarrenbasis auf. John Legend schafft es trotz der 6.30 Minuten Spiellänge, den Hörer mit seinem perfekten Gesang bei Fuss zu halten. “Wake Up Everybody” mit Melanie Fiona und dem Rapper Common kennt man nur zu gut aus dem Radio und den Musiksendern. Ein klarer Radiohit – und dies nicht zu Unrecht. “Our Generation” mit dem Rapper CL Smooth könnte eine Filmmusik eines alten Streifens sein, oder zumindest in der alten Zeit aufgenommen sein. Dies tut dem Hörgenuss aber keinen Abbruch, ganz im Gegenteil – für mich fast der beste Track auf dem ganzen Album. Nach einem Interlude durch Malik Yussef geht’s etwas gemächlicher zur Sache.
“Little Ghetto Boy” featured erneut Black Thought am Mic und ist mit Piano untermalt. “Chillig” würde es ein Bekannter von mir nennen. Nach dem erneut eher ruhigen “Hang On In There” überraschen die Beteiligten bei “Humanity” mit astreinen Reggaetunes. Auch hier passt John Legends Gesang auf den schleppenden Beat. “Holy Holy” ist an einen alten Marvin Gaye-Classic angelehnt und zeigt auf, dass weniger oft auch mehr sein kann. Pianobarmusik, jedoch eher kurz vor dem Aufstuhlen. Diese Beschreibung passt auch zu “I Can’t Write Left Handed”.
Beim Vorletzten Track “I Wish I Knew How It Would Be To Be Free” lässt John nochmals den grossen Gospler raus. Whoopie Goldberg wäre neidisch! Zum Abschluss können wir erneut entspannt zurücklehnen und das einzige Nicht-Cover-Lied der Platte geniessen; “Shine” ist eine John-Legend-Komposition und soll auch in der kommenden Superman-Doku “Waiting For Superman” zu hören sein. Alles in allem ein Klassealbum. Hätten wir ein Bewertungssystem mit Punkten – ich würde das Maximum vergeben. Sicherlich keine Platte für die Disco, doch wer perfekt arrangierte Musik, gepaart mit wundervollem Gesang und passenden Raps mag, kommt um den Kauf von Wake Up! nicht herum.

Wie angekündigt folgt für Euch nun die Chance 2 x 1 Exemplar dieses Albums zu gewinnen.
Was ihr dafür tun müsst?
Ganz einfach. Ab auf unsere Facebook-Seite und diesen Beitrag an der Pinnwand “liken” oder “Kommentieren”. Unter all diesen ermitteln wir am Dienstag, 05.10.2010 die beiden Gewinner.
(Natürlich könnt ihr auch als Nichtfacebookmitglieder mitmachen; Einfach den Artikel kommentieren und ihr seid dabei.)

Teilnahmeschluss: Montag, 04.10.2010 – 18:00 Uhr

Also ab auf die Facebook-Seite, Beitrag suchen, “Liken oder Kommentieren” und schon bist Du vielleicht bald im Besitz der John Legen & Roots – Platte. Viel Glück.

/*/KB/UPDATE, 04.10.2010 – 19:00

Die Losfee war “indahouse” und hat ganze Arbeit geleitet! Mittlerweile ist sie wieder gegangen, doch die Namen der Gewinner hat sie uns zurückgelassen. Wir gratulieren folgenden Personen zum Gewinn von je einer Wake Up!-CD von John Legend & The Roots:

  • Patrick De Nando
  • Angela Gonzales

Was Ihr für den Erhalt des Albums nun noch tun müsst ist folgendes; Schickt uns eine E-Mail mit Eurer kompletten Adresse an wettbewerb (at) klangbuero.ch und
wir senden Euch den Gewinn zu. Herzliche Gratulation und viel Spass mit dem Album.

Dashboard

Der Autor

Musik war und ist sein stetiger Begleiter. Geprägt wurde er durch den Hip Hop der Neunziger aber er lässt sich auch durch gute Musik aus allen möglichen und unmöglichen Sparten begeistern. Ohne den Sound aus den Boxen kann und will er nicht sein und zittiert hierzu Edward Elgar: “My idea is that there is music in the air, music all around us; the world is full of it, and you simply take as much as you require.”

4 Meinungen zu “John Legend & The Roots – Wake Up! Albumreview und Verlosung”

  1. Pippo G says:

    Bin grosser Anhänger der Musik von The Roots und John Legend! Das die nun zusammen spannen um dieses Album zu droppen finde ich besser als die Olypmischen Spiele und die Fussball-WM zusammen! Kurz gesagt: Geile Sache!

  2. Bandolero says:

    Kommentiere hiermit ofiziell diesen gelungenen Artikel!

  3. Aronschki says:

    Top Collabo! Lange darauf gewartet :)

  4. s.i.l.a.n.s.k.i ;-) says:

    Habe im 20 Minuten über die Zusammenarbeit gelesen aber total vergessen ins Album zu hören. Werde dies jetzt gleich nachholen. Bin gespannt! Danke für den Bericht – klingt sehr vielversprechend!

Deine Antwort


- 2 = 6

Spam Protection by WP-SpamFree