Frittenbude – Achtung, heiss!!

24 Nov, 2010 5 Kommentare Artikel von

Es ist an der Zeit wieder die Ohren zu säubern. Langweilig mit Ohrenstäbchen? Darum besser die Frittenbude aus dem Oktoberfestfreistaat anheuern.

Deftig was auf die Ohren gibt es im Debutalbum Nachtigall. Auch ins Gewissen schiessen die drei selbsternannten Elektropunks. Eben mal mit einer Elektrofikkke von Schlachthofbronx gegen rechte Gewalt, die Polizei und den Schlaf der Anwohner gepöbelt schrauben und drehen sie ihre „Nachtigall“ auf den Kurs der biederen Musikseelen.

Verfallen wird früher oder später jeder. Politpunk oder Partykind. Es scheint gerade zu überflüssig und nichtig zu erwähnen, dass in Schessel bei einem ihrer Konzerte das Konzertzelt aus Platzmangel evakuiert werden musste. Einzustufen sind die Burger- und Frittenbrater im Partymilieu neben Deichkind, aber nicht so „lahm“ sondern mit der Power von Bloody Beetroots in jedem Tanz- und Tobmuskel. ‚Mindestens in 1000 Jahren‘ muss man ein Konzert von Frittenbude einfach gesehen haben. Der Musikgenuss lohnt sich dann auch, je mehr Bass auf den Lautsprechern vorhanden ist.

Dieser Musiktipp hat uns erneut Luca zukommen lassen, vielen Dank an dieser Stelle. Der Junge hat Geschmack… mehr davon!!!
      

Elektronica/Dance, International

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..

5 Meinungen zu “Frittenbude – Achtung, heiss!!”

  1. selin says:

    naja, geschmack hätte er wenn er die 2007 gebracht hätte. 2010 kräht doch kein hahn mehr nach dieser art von musik

  2. Joel says:

    Denke nicht, dass Hähne nach Frittenbude krähen, zumal sie dort meistens als Beilage verkauft werden.

    Du scheinst dir nicht wirklich im Klaren darüber zu sein, dass die Mixture aus Techno, Rave und Rap noch lange nicht todgesagt werden darf. Im Gegenteil, der Trend bewegt sich immer mehr dazu die klassischen Bass Drum, Hi-Hat, etc. mit (Sprech-)Gesängen zu ergänzen. Somit könnte man Frittenbude ja fast schon als Protagonisten bezeichnen und deshalb: Super Geschmack!

  3. Bandolero says:

    Also Zwerchfell-mässig find ich’s auch ein wenig gekräht :D

  4. Pinsel says:

    Herje immer das selbe Tohuwabohu über Geschmäcker. Laaangweilig..wie wärs mit konstruktiver Kritik? Das hängt mir langsam aus dem Zwerchfell…

  5. Luca says:

    Wers immernoch interessiert. 25.März Auftritt in Grabenhalle SG. haha werde sicher da sein und feieren. mindestens 1000 Jahre.

Deine Antwort


7 - = 6

Spam Protection by WP-SpamFree