Alin Coen – Sinnlichkeit und Poesie

29 Sep, 2011 2 Kommentare Artikel von

Ich lass an dieser Stelle mal die deutsche Presse an meiner Stelle sprechen: „Davon will man mehr, ständig auf Repeat“, „Zum niedersinken schön“, „Umwerfend“, „Das ist eine Stimme, in deren poetischer Intensität man sich verlieren kann. Ein ganz und gar hinreißendes Konzert“, „Alin Coen schafft es auf fantastische Art, das Publikum mitzureißen“, „Alin Coen ist vielleicht der charmanteste Tupfer der neuen deutschen Innerlichkeit in der Musik“, „Songs von poetischer Kraft“.

Man kann sich dem nur anschliessen und hier auch noch einmal auf tv-noir aufmerksam machen, jene Plattform, auf der ich auf die gebürtige Hamburgerin gestossen bin. Die Tochter einer deutschen Ärztin und eines Mexikanischen Künstlers wurde gerade mit einem deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie Nachwuchsförderung ausgezeichnet und spielt mit ihrer Band am diesjährigen Bundesvision Song Contest. Ihre Stimme und auch die Musik erinnert mich stark an Maria Mena, jedoch ist Coens Musik doch noch eine Spur authentischer.

Ein neues Album soll diesen September erscheinen, ich bin gespannt.

Wer sie übrigens mal live sehen möchte, kann dies am 2. Dezember in Brugg oder am 3. Dezember in Basel.

 

 

Bildquelle: Official Webpage

Singer/Songwriter

Der Autor

I love my taste of music!

2 Meinungen zu “Alin Coen – Sinnlichkeit und Poesie”

  1. dario says:

    super mucke! messsi für den tipp!

  2. Arion says:

    Einfach wunderschöne und intelligente Musik…

Deine Antwort


2 - = 1

Spam Protection by WP-SpamFree