Classics: Freundeskreis – Esperanto

28 Okt, 2011 Kommentare Artikel von

Mal wieder was für die Rubrik “Classics” und einziger Grund ist, dass ich im Moment einfach ein wenig zuviel um die Ohren hab um nach neuem Stuff zu suchen.

Daher mal wieder was für die Leute, welche früher schon ihren Kopf nach den Kolchose-Beats genickt haben – und auch um die Jüngeren unter euch auf diesen Klassiker aufmerksam zu machen.
Freundeskreis
, Junge!
Mittlerweile hat das Album “Esperanto” und dessen Titeltrack auch schon wieder 12 Jahre auf dem Buckel – verdammt, wie die Zeit doch rennt. Neben Max’ Weltverbessererlyrics (wurde ihm nicht wenig angelastet – seh ich aber anders!) überzeugt Lausannes Soul-Lady-Number-One Deborah mit ihrer eingängigen Stimme und einer Hook die für die Ewigkeit geschrieben wurde.

Leider ist das ganze Freundeskreis-Movement eingeschlafen und die Protagonisten werkeln an ihren eigenen Solokarrieren – war ne gute Zeit! Daher ein Danke meinerseits an die 0711er für diesen Klassiker – weil er mir gefällt und auch heute noch als perfekter HipHop-Song durchgeht.

Bild: Singlecover

Hip Hop/Rap, International

Der Autor

Musik war und ist sein stetiger Begleiter. Geprägt wurde er durch den Hip Hop der Neunziger aber er lässt sich auch durch gute Musik aus allen möglichen und unmöglichen Sparten begeistern. Ohne den Sound aus den Boxen kann und will er nicht sein und zittiert hierzu Edward Elgar: “My idea is that there is music in the air, music all around us; the world is full of it, and you simply take as much as you require.”
Keine Kommentare zu “Classics: Freundeskreis – Esperanto”

Deine Antwort


9 - 4 =

Spam Protection by WP-SpamFree