Ratatat – WWRRRAAAAAAAAAAAOOOUHHH

26 Jun, 2012 Kommentare Artikel von

Ratatat; so cool der Name, so cool der Sound.

Ich bin ja schon seit Jahren begeisterte Fänin von dieser sogenannten ‘Indietronic-Band’ aus NY, bestehend aus dem Gitarristen Mike Stroud und dem Produzenten Evan Mast.

2003 erschien ihre erste Single Seventeen Years beim Label Rex Records. Da aber Evan Mast im selben Jahr noch sein eigenes Label ‘Audio Dregs’ mit seinem Bruder gründetet, wurde sie kurzerhand noch in einer zweiten, limitierten Auflage releast.

Der Sound ist smooth, elektronisch und doch nicht langweiliger Minimal, sondern meines Erachtens kreativ,  gut und neu. Auch Tracks wie Wildcat, Loud Pipes und Lex sind bis heute noch gern gespielte Lieder auf meinem Ipod.

Für Cudi-Lover: Ratatat arbeiteten unter Anderem beim Song ‘Pursuit of Happiness’ mit dem Wunderknaben. Im Übrigen gibt’s noch ein Mixtape auf welchem Ratatat R’n'B- und Hip Hop-Tracks mit ihren elektronischen Klängen anreichern. Auch das ist spannend zu hören und immer wieder ist’s schön, wenn Künstler über den eigenen Tellerrand hinausblicken und sich an neues wagen.

Ps.: Wer meinen Titel ein wenig strange findet: zieht euch einfach Wildcat rein, ihr werdet’s verstehn…

Bild: Official Coverartwork

Elektronica/Dance, International

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..
Keine Kommentare zu “Ratatat – WWRRRAAAAAAAAAAAOOOUHHH”

Deine Antwort


2 + 6 =

Spam Protection by WP-SpamFree