m4music – Das Treffen der Schweizer Musik

20 Mrz, 2013 Kommentare Artikel von

Es ist wieder soweit. Die Nachwuchs Musikszene trifft auf die Etablierten. Ein Stelldichein von Begeisterung und Hoffnung. Die alte Bekannte trifft hier auf Hansli aus dem Nirgendwo.

3 Tage, mehr als vierzig Bands und sie lassen das verkalkte Herz und auch die zappellige linke Hand zum Tanzbär mutieren. Das m4music steht direkt vor der Tür!

Donnerstag

Es gibt dieses Jahr das erste Mal eine Auszeichnung für das Beste Schweizer Musikvideo. Mit diesem grossen Preis wird in den Abend in Lausanne eingestiegen.

In Lausanne spielt der letztjährige Gewinner „Domi Chansorn“. Danach kommen die beiden Riesen „Totally Enormous Extinct Dinosaurs“ und „WhoMadeWho.“ Ganz ehrlich, da fehlt doch nur noch etwas kleines und der Himmel hat ein Konsulat auf Erden eingerichtet.

 

Freitag

Die Panels starten um 11Uhr. Fett einschreiben, Details zu diesem Geheimtipp der Trendforschung folgen!!

„Stay+“ stösst die Tür zur Partynacht auf. Auf der Schiene der Digital Natives kommt ihre Innovation mit 120 Sachen. Ja, die Musik ist Elektro. Put your triangle on your dancing shoes. „Totally Enormous Exticnt Dinosaurs“ lässt die Meute auf den flinken Espadrilles die ersten Atemzüge der Frühlingsluft schnuppern. Danach trennt sich die Meute. Richtung Housekeller zum solothurner „Kellerkind“ und der Fraktion „Kellerkommando“, dass die Halle in Schutt und Asche legen wird.

„Evelinn Trouble“ lädt um 3 Uhr zum Gutnachtschmauss ein. Wobei diese sich auf dem schmahlen Grat der „Boarderline“ zwischen Durchdrehen und Mitsummen bewegt. Ganz klar, mein persönlicher Favorit für eine gute Überraschung.

 

Samstag

Musikalisch startet der Samstag mit „Sheila She loves you“. Wer dann sein Schatz umarmen will geht zu „We invented Paris“. Wer lieber Musik hört als Schmusekuchen essen geht zum faszinierenden Beardyman, dessen Mund auch die eine oder andere Geige spielen kann. „FM Belfast“ folgt um sich in den Abend wippen. Rockig geht’s dann ab in Richtung Bett mit „Dead Bunny“. Doch hier sei gewarnt: Schlafen wird danach wohl kaum mehr möglich sein. Rock, Rock, Rock’n’roll….!

Bild: Official Logo

Einfach so, Events, Swiss Music

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..
Keine Kommentare zu “m4music – Das Treffen der Schweizer Musik”

Deine Antwort


8 + 2 =

Spam Protection by WP-SpamFree