Fetsum – Ausdruck der Freiheit

13 Sep, 2013 Kommentare Artikel von

Kennt man den Lebensweg von Fetsum denkt man sofort an jemanden, der zahlreiche Male entwurzelt worden ist.

Kairo, Rom, Stuttgart. Doch was andere als beschwerlichen Gang interpretieren ist für Fetsum ein Segen. Dass er sich in verschiedenen Sprachen ausdrücken kann sei für ihn ein “Ausdruck der Freiheit”. Diese Freiheit nimmt er sich zum Glück auch bei seiner Musik. Zwischen Soul und Rap begibt sich der Stuttgarter gerne mal auf neue Pfade.

Der Mann im Vordergrund war Fetsum nie. Seine Qualitäten aber haben seine Künstlerkollegen schon längst entdeckt. Er singt Background und featuret Max Herre (kürzlich auf Herres Album “Hallo Welt!” im Track “Aufruhr” mit Patrice) und arbeitete lange mit Franky Kubrick zusammen. Doch sein Portfolio hat noch einiges mehr zu bieten. De La Souls Prince Paul lobte den Deutschen in hohen Tönen und die Massiven Töne baten den “Rapper mit der genialen Stimme” um den Gesang auf zweier ihrer Tracks. Er war Support-Act von Patrice ehe er jeweils dem Publikum vor den Auftritten von Estelle, Thomas D, Peter Fox oder Cassandra Steen als Vorband einheizte.

2012 erschien sein erstes “richtiges” Album unter dem Namen “The Colors Of Hope”.

Fetsum hat sich mittlerweile der englischen Sprache verschrieben und tourt mit seiner so einzigartigen Stimme umher und macht sämtliche Lokale zu seinem eigenen Wohnzimmer.

Bild: Coverartwork

International, Reggae

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..
Keine Kommentare zu “Fetsum – Ausdruck der Freiheit”

Deine Antwort


- 5 = 4

Spam Protection by WP-SpamFree