Matisyahu – Über Brücken sollst du gehn

12 Nov, 2013 1 Kommentar Artikel von

Matisyahu, der Mann der orthodoxes Judentum und Reggae mit einer scheinbaren Leichtigkeit verbindet. 

Matthew Paul Miller kommt am 30. Juni 1979 in West Chester in Pennsylvania zur Welt. Wenig später übersiedelt die Familie nach White Plains, New York.

Jüdischer Abstammung verschreiben sich die Eltern dem Hippietum und überlassen dem jungen Matthew die Entscheidung ob und welcher Religion er sich zuwenden möchte. Mit 16 Jahren entscheidet sich Miller Junior zu einem Auslandjahr in Israel. Dort entdeckt er die Lehren des chassidischen Judentums und zurück zuhause bricht er die Schule ab und begibt sich auf einen Trip durch die USA. Selbstfindung als Motiv.

Nach einiger Zeit des Reisens, in steter Begleitung von Bob Marley im Ohr, beginnt Matthew selbst Reggae zu spielen. Er entdeckt die Parallelen zwischen dem Judentum und dem Rastafarismus. Mit nun 20 Jahren entschliesst sich Miller dazu ein Leben nach strengsten religiösen Regeln zu führen und nennt sich nun Matisyahu (hebr. “Geschenk Gottes”).

Matisyahu sticht ins Auge. Die konservative Kleidung und der lange Bart verleihen ihm ein auffälliges Äußeres, gibt ihm wiedererkennungswert.

Auch in Deutschland sind die Musiker nun zu besuch. 2005 soll nicht das einzige Mal bleiben, singt Matisyahu aktuell auf dem neuen Album von Adel Tawil (‘Zuhause’). Doch nicht nur Deutschland unterstützt. Der Musiker wird von unzähligen Top-Producern (u.A. Ginuwines, Missy Elliots, Jay-Z’s) gedeckt. Das 2007 erschienene Album Youth erhält Preise und umfasst eine Vielfalt welche beeindruckend einheitlich bleibt. Afrikanische Rhythmen über HipHop-Beats und Rootsreggae, Beatbox und vieles mehr.

2011 schwirrte ein Foto durch Twitter, welches die strengreligiösen Parteien aufschreien lässt. Matisyahu ohne Bart, mit kurzgeschorenem Haar. “Als ich vor zehn Jahren religiös wurde, war das ein ganz natürlicher, organischer Prozess. Es war meine freie Entscheidung: Ich wollte meine Wurzeln entdecken und jüdische Spiritualität erfahren, nicht nur aus Büchern, sondern im richtigen Leben.”, so das Statement. Die neue Mission laute aber, nun sich selbst zu entdecken.

“Freut euch auf ein Jahr voller Musik der Wiedergeburt”, stellt er zugleich in Aussicht. 2012 erschien “Spark Seeker”. Matisyahu hat nicht zu viel versprochen.

Hip Hop/Rap, Reggae

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..

Eine Meinung gibts zu “Matisyahu – Über Brücken sollst du gehn”

  1. Bandolero says:

    Ich hätte Matoosyahu besser gefunden! :D

Deine Antwort


2 + 1 =

Spam Protection by WP-SpamFree