Kampf gegen die Weibliche Genitalverstümmelung – Buckle Up

25 Mrz, 2014 Kommentare Artikel von

Fahma Mohamed, eine 17 Jährige Schülerin und Aktivistin aus England und ihre Freunde und Freundinnen gehen in ihrem Kampf gegen FGM/FGC, also die Weibliche Genitalverstümmelung, einen offensiven, kreativen, mutigen und selbstbestimmten Weg.

Mit ihrem Musikvideo “Buckle Up” sprechen sie eine stark verbreitete und bis aufs Äusserste grausame Tradition an. Zusammen mit einer von mehr als 230,000 Menschen unterschriebenen Petition, in der Fahma dazu aufruft in den Schulen von den Gefahren dieser Verstümmelungsprozedur zu warnen, veröffentlicht sie heute dieses Lied. Unterstützung erhielt sie von der linksliberalen, britischen Tageszeitung “The Guardian”.

Fyi (Achtung harte Tatsachen): Weltweit sind etwa 140 Millionen Frauen und Mädchen von FGM betroffen. Jedes Jahr kommen 3 Millionen dazu, das sind 8000 pro Tag oder alle 11 Sekunden ein neues Opfer. Es gibt verschiedenste Ursachen für diese Prozedur, bei welcher das weibliche Geschlechtsorgan teilweise oder komplett und ohne Betäubung, mit einfachsten Instrumenten entfernt wird. Tradition und Gewohnheit, Reinheit und Hygiene (Äussere und Innere Schamlippen gelten als schmutzig) und weitere.

Die Beschneidung hat keinen Zusammenhang mit der Religion und wird sowohl von Mohammedanern, Christen, Juden als auch Anhängern der Naturreligionen durchgeführt.

Fahmas Weg ist einer von vielen, um auf dieses halbtot geschwiegene Thema aufmerksam zu machen. Bringt dieses Lied in die Welt hinaus und denken wir daran: Es gibt viel zu tun…

Education ist not preparation for life; education is life itself.

Bildquelle: Chance.org

International

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..
Keine Kommentare zu “Kampf gegen die Weibliche Genitalverstümmelung – Buckle Up”

Deine Antwort


5 - 3 =

Spam Protection by WP-SpamFree