Openair St.Gallen – Das grosse Klangbüro Preview // Part lll

25 Jun, 2014 Kommentare Artikel von

Meistens setzt die Ernüchterung am Sonntag ein. Man schätzt das heimische Bett, die saubere Dusche und ein Glas Wasser. Aber zum Glück hält einem das Musikprogramm bei der Stange.
Als ich mich so umgehört habe, was die Leute vom diesjährigen Programm halten, nannten sehr viele Jack Stoiker als grossen Pluspunkt. Was das über das diesjährige Programm aussagt ist noch schwierig zu beurteilen. Denn Jack Stoiker ist so schlecht wie genial! Wie viele es schaffen werden um 11.45 Uhr vor der Sternenbühne zu stehen, wird sich zeigen. Wenn sich einer am Totlachen ist, bin ich es. Vorfreude herrscht. In der Deutschen sprache folgt darauf Thees Uhlmann & Band. Die Texte des deutschen Poeten regen zum Denken an und die eingängingen Melodien hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Ist wohl ein Geheimtipplein.

Um 14.15 Uhr kommt dann Bastille auf der Sitterbühne. Obwohl wir sie schon 2013 vorgestellt haben, habe ich sie nie weiter verfolgt. Musikalisch habe ich sie talentiert in Erinnerung. Mal sehen ob sie auch Live überzeugen können. Bei Milky Chance kann man von einem weiblichen, jüngerem Publikum ausgehen. Gespannt werden alle auf diesen einen Song warten. Dann kommen die Sportis. Von der kleinen auf die grosse Bühne. Sie sind nicht so wirklich mein Ding, aber können glaube ich doch ziemlich mitreissen. Und dann gibts bereits Ben Howard. Singer/Songwriter aus der obersten Liga mit wunderbaren Tracks die nur so dazu einladen ein Openair Revue passieren zu lassen und sich langsam in den Erholungs-Modus zu versetzen. Imagine Dragons verfügen aber die Fähigkeit einem dann wieder aus dem Ruhezustand rauszureissen. Mit Hits wie ‘Radioactive’ oder ‘It’s Time’ sind sie in aller Munde gelandet und haben jetzt die Ehre als letzte Band das OASG 2014 zu beenden.

Und am Montag dann realisieren wir, dass die vier Tage Sittertobel viel zu schnell vergangen sind. Deshalb sollte man diese Zeit doppelt geniessen. Wir wünschen Euch viel, viel Spass und eine Menge gute Konzerte. Zudem wünschen wir uns für die Zukunft ein weniger konsumorientiertes Festival! Wenns sein muss auch auf Kosten des Line-Up…

Tanzt!

 

Events, International, Openair

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..
Keine Kommentare zu “Openair St.Gallen – Das grosse Klangbüro Preview // Part lll”

Deine Antwort


- 4 = 3

Spam Protection by WP-SpamFree