Ibeyi – Super-Debut der Zwillinge

20 Apr, 2015 Kommentare Artikel von

IBEYI bedeutet „Zwilling“ auf Yoruba (eine nigerianische Sprache, die mit der Sklaverei nach Kuba kam). Die Yoruba, sind eine westafrikanische Volksgruppe und gelten als die „zwillingsreichste“ Bevölkerungsgruppe der Welt, nirgendwo anders werden mehr Zwillinge geboren.

Die cubano-französischen Zwillinge Lisa-Kaindé und Naomi Diaz haben yorubanische Wurzeln. Sie sind 20, leben in Paris, fühlen sich aber sowohl in Frankreich, als auch auf Kuba daheim.

Ihr Vater war Percussionist bei Buena Vista Social Club, ihre Mutter sang mit ihnen in der Kindheit Spirituals und religiöse Lieder. Das Bedürfnis jedoch selbst Musik zu machen, bekommen sie erst nach dem Tod ihres Vaters.

Die, wie sie selbst sagen, so gegensätzlichen Zwillinge, schreiben ihre oft eigenwilligen, jedoch allesamt wunderschönen Lieder selbst.

Lisa-Kaindé, die ruhigere der Beiden ist dabei für die Klavierparts und Vocals zuständig, Naomi die Lebhaftere für die Rhythmen und Back-Vocals.

Gesungen in Englisch und Yoruba, mit Elementen aus Hiphop, Jazz, Soul, Elektronika und der Musik der Yoruba vermischen IBEYI Gegensätzliches und Unterschiedliches zu Liedern, die von Liebe und Verlust, von der Familie, von Identität und Kultur erzählen.

Ihr Debutalbum ‘Ibeyi’ erschien im Februar beeindruckt mit Stücken, die berühren, beeindrucken, von Herzen kommen und zu Herzen gehen, dabei aber nie kitschig oder schwer wirken.

Man kriegt nicht genug davon.

Am 22. April, also an diesem Mittwoch, kommen IBEYI für ein Konzert nach Zürich ins Moods. Grosser Wehrmutstropfen: Ausverkauft!

 

 

Elektronica/Dance, Hip Hop/Rap, Jazz, Pop, Soul

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..
Keine Kommentare zu “Ibeyi – Super-Debut der Zwillinge”

Deine Antwort


3 - 2 =

Spam Protection by WP-SpamFree