Tunng – Bullets

24 Dez, 2015 Kommentare Artikel von

Meine Nachforschungen zur englischen Folkelectronica-Band ‘Tunng’ haben mich mehr verwirrt als aufgeklärt. Fuss gefasst in der Musikwelt haben die beiden Gründer mit Songs zu Werbespots und Softpornos. Während dem gemeinsamen Tunng-Projekt weigerte sich der Sänger ein Jahr lang Liveauftritte zu geben (obwohl er vorher in Pubs herumtourte?!). Darum kamen dann mehrere Leute dazu und plötzlich sind sie in England und den USA unterwegs. Nicht verstanden? Ich auch nicht… und darum lass ich es einfach so stehen.

Der  Song ‘Bullets’ bietet im Netz reichlich Stoff für Interpretationen. Einer sieht darin einen Kriegsschauplatz wiedergespiegelt, ein anderer ist davon überzeugt, dass es sich um ein religiöse Nachricht handelt, wieder andere fahren die emotionale Bittersweet-Schiene über Beziehungen und innere Zerrissenheit des Individuums. poppmatters.com bezieht zumindest zur Qualität klar Stellung, lässt aber bei der Interpretation Spielraum offen: “You realise this is a sophisticated discussion of the modern condition filtered through folk music, with a very modern sensibility. It’s great stuff.” Der Weltraum-Video zum Lied holt sich von theguardian.com folgende Referenz ab: “His has got to be the highest-budget video for an experimental electronic folk band ever made! Brilliant.” Ich persönlich finde ihn einfach witzig. :)

Betrachtet man einfach mal die musikalische Ebene ist der Song super! Es harmoniert, ohne auch nur im Entferntesten monoton zu werden. Zeitweise wirk es wie eine Jam-Session… ein geordnetes Chaos irgendwie. Und ehrlich: die Interpretationssache macht schon Spass!

Elektronica/Dance, Folk/Punk, Indie/Alternative

Der Autor

Sorry ich zieh mir gerade guten Sound rein. Mehr zu mir folgt..
Keine Kommentare zu “Tunng – Bullets”

Deine Antwort


8 - 7 =

Spam Protection by WP-SpamFree