Scheisse, geil – Feine Sahne Fischfilet

25 Jan, 2016 Kommentare Artikel von

Der Satz meines Bruders, mit dem er Feine Sahne Fischfilet beschrieb, ist bei mir irgendwie hängen geblieben. Er meinte voller Lob: „Die Band ist musikalisch scheisse, aber halt doch irgendwie geil!“.

Das würd ich folgendermassen ergänzen:

 

Die Band gehört musikalisch sicherlich nicht zum hochstehendsten, was in diesen Breitengraden mit Gitarre, Mikrophon und Schlagzeug durch die Gegend latscht. Aber ihre Lieder sind eingängig. Die Mischung aus Soul und Punk, dazu die radikalische politische Aura, die sie (zu Recht!) umgibt, tragen viel dazu bei, dass auch die Musik hängen bleibt. Um eine erfolgreiche – nicht im finanziellen Sinne – Punkband zu werden, das haben verschiedene Bands bereits bewiesen, muss man denn auch nicht musikalische Wunderwerke vollbringen. Die Lieder müssen bleiben, unbequem, sozialkritisch, inspirierend.

 

Die Band sorgt oftmals neben der Bühne für mehr Schlagzeilen als auf der Bühne. Etwa mit ihrer dezidierten Positionierung gegen Nazis. Die Mitglieder aus Mecklenburg-Vorpommern können ein, bzw. mehrere, Lieder von Übergriffen und dem Erstarken der Rechten Szene erzählen. Wer Feine Sahne Fischfilet hört, positioniert sich. Das scheint klar. So war es auch nicht erstaunlich wie viele Zuschauer*innen am Konzert in Zürich letzte Woche ihre besten Polito-Shirts und –pullis spazieren führten.

Das gefällt nicht allen: Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien leitete gegen die Band und ihrem Song „Staatsgewalt“ ein Prüfverfahren ein, da das Lied die Gewaltbereitschaft bei den Hörern fördere.

 

Die Band kann aber auch einfach nur nachdenklich sein, so ganz ohne konkrete politische Inhalte oder Anspielungen. Etwa, wenn sie über die Entstehungsgeschichte der Band singen oder eine Begegnung „Mit dir“, bei der die zeitlosen Momente niemals zu vergehen scheinen. Da wechselt Punk mit fast schon bedächtiger Singersongwriter-Mukke. Das macht die Band neben den vielen Geschichten, die sie täglich schreiben, so einzigartig. Man kann mit ihr pogen, sich die Kleider vom Leibe reissen bis wir alle „Komplett im Arsch“ sind, aber auch mit guten Freund*innen in „Ruhe“ am Meer sitzen, gen Horizont schauen und übers Leben nachdenken. Oftmals sind denn die Lieder auch weniger explizit politisch als es die Äusserungen und Aktionen der Band fernab der Bühne sind.

 

Feine Sahne Fischfilet sind Scheisse-Geil!

Bericht von: Matthias

Folk/Punk, Rock

Der Autor

I love my taste of music!
Keine Kommentare zu “Scheisse, geil – Feine Sahne Fischfilet”

Deine Antwort


- 4 = 3

Spam Protection by WP-SpamFree